Meine privaten Hashtags zu Kunst, Kultur und Kirche

Bei den privaten Hashtags unterscheide ich zwischen denen, die schlicht und ergreifend zum seelischen und geistigen Wohlbefinden beitragen (sollten) aus den Bereichen Kunst, Kultur und Kirche und denen, die sich auf Themen beziehen, die in der Gesellschaft diskutiert werden oder diskutiert werden müssen (Bereich = Gesellschaft und Soziales). Wobei es auch zwischen diesen beiden Bereichen natürlich Überschneidungen gibt. Mir geht es – wie bei der gesamten Hashtagroll) vor allem darum, hier Schwerpunkte zu verdeutlichen und Dir Inspirationen mit auf den Weg zu geben.

Meine privaten Hashtags zu Kunst, Kultur und Kirche, Carmen Splitt

Kunst, Kultur und Kirche

  • #Kulturgottesdienste (Steht für die Website Kulturgottesdienste.de [Link öffnet neuen Tab mit ihrer Startseite] auf der die besondere Gottesdienstform von Herrn Pastor Florian Schwarz und seinem Team beschrieben wird. Von mir uneingeschränkt und von ganzem Herzen empfohlen!)
  • #digitaleKirche (Wunder gibt es doch immer wieder. Unter diesem Hashtag beschäftigen sich tatsächlich immer mehr SeelsorgerInnen [doch schon] damit, wie innerhalb des Internets und in den sozialen Medien mit den Themenbereichen Glaube, Religion und Kirche umgegangen wird. Es geht dabei um praktische Fragen wie „Wie binde ich die Gemeinde ein“ bis hin zu ethischen Fragen „Was ändert sich durch die sozialen Medien?“. Ich finde es interessant und wichtig, dass die Kirchen nun endlich damit anfangen, technisch aufzuholen.)
  • #GNdKP (Eigenkreation. Bestandteil meines Branding für GNdKP.de. Hierbei handelt es sich um ein Wortlogo. Es steht für meine Website GNdKP.de (GlaubensNot-durch-KirchenPolitik.de), auf der ich mich mit den Missständen in der evangelischen Kirche, insbesondere in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers beschäftige. [ab Ende Juli 2019])#fridaysforfuture (Schüler*innen die für ihre Zukunft und das Leben ihrer eigenen Kinder auf die Straße gehen. Und damit mehr Engagement für den Schutz unseres Planeten zeigen, als jene Politiker*innen, die diese Schüler*innen kritisieren.)
  • #churchforfuture (Kirchengemeinden und Pastor*innen, die sich mit der Bewegung #fridaysforfuture solidarisieren.)

Kunst, Kultur und Kirche sind eng miteinander verbunden. Mir sind sind sie persönlich sehr wichtig und ich bin immer auf der Suche nach neuen Kleinoden aus diesem Bereich.

Hast Du einen Hashtag-Tipp für mich? Dann verrate ihn mir doch bitte in einem Kommentar! 😉

Carmen Splitt alias CSKreuzspinnerin

Ich bin Social Media-Expertin für Pastor*innen und Selbständige, die ihr Online-Dasein aktiv selbst gestalten wollen. Gerne berate und begleite ich auch Dich dabei, mit Deinen Werten mehr Menschen zu erreichen, selbstsicherer im Umgang mit der Technik und dem Marketing zu werden und Dich wohler zu fühlen, wenn Du auf Facebook und Co. unterwegs bist. Warum? Weil ich als Social Media-Coach, Bloggerin und Kreuzspinnerin in den unendlichen Weiten des Internets unterwegs bin und Du gerne an meinen Erfahrungen teilhaben darfst. Ich bin im Netz sowohl mit meinem Klarnamen präsent als auch unter #CSKreuzspinnerin und @CSKreuzspinnerin bekannt und betreibe in eigenem Namen und auf eigene Rechnung mehrere Websites und Blogs, inklusive entsprechender Profile in den sozialen Medien. Die drei wichtigsten Dinge in meinem Leben sind meine Seele, mein Glauben und meine Freiheit, die sich unter anderem in meiner eigenen Selbständigkeit (seit 2013) ausdrückt. Ich bin überzeugte Lutheranerin, begeisterte Teetrinkerin, faszinierte Trekki und noch eine ganze Menge andere Dinge. Kurz, ich bin ein komplexer und vielschichtiger Mensch und schreibe in meinem ganz eigenen Stil. (Den Begriff Querdenkerin lasse ich mir von Nationalsozialist*innen und Verschwörungstheoretiker*innen weder vereinnahmen noch vermiesen! Dennoch ist dieser ursprünglich tolle Begriff von den diversen Spinner*innen derart missbraucht worden, dass ich ihn bis auf Weiteres nicht mehr nutzen werde. Es ist eine Frechheit, dass diese Einbahndenker*innen meinen, sie würden "querdenken". Denn querdenken heißt einen Sachverhalt von verschiedenen Blickpunkten zu betrachten und bereit zu sein, stets die eigenen Standpunkte zu hinterfragen. Und es geht darum Lösungen für Probleme zu finden. Nicht darum, durch wahnhaftes Verhalten Probleme zu verursachen. Dieses rechtslastige Gesöcks geht mir auf den Geist. )

1 Antwort

  1. 22. August 2021

    […] Kunst, Kultur und Kirche […]

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner