Zeilenumbruch erstellen, statt ungewollt Blödsinn zu verzapfen

Zeilenumbruch erstellen, statt ungewollt Blödsinn zu verzapfen

Autorin:

Beitrag wurde veröffentlicht am:

und zuletzt bearbeitet am:

Hast Du Dich schon einmal geärgert, dass Facebook und Co. flott für Dich gepostet haben, obwohl Dein Beitrag noch gar nicht fertig war? Oder dass Du statt nur einer Chatnachricht eine in zig Teile zerhackte Botschaft in mehreren Nachrichten verschickt hast? Das alles, obwohl Du doch einfach nur einen Zeilenumbruch gesetzt hattest, um Deinen Beitrag/ Deine Nachricht in der nächsten Zeile fortzusetzen? Das liegt daran, dass in den sozialen Netzwerken die Standards der Textprogramme nicht durchgängig übernommen wurden. Wie Du dennoch ganz einfach einen Zeilenumbruch erstellen kannst, zeige ich Dir in dem folgenden Video*:

*Hinweis: Dieses Videomaterial ist ein eingebettetes Content-Element.
Das Video befindet sich in meinem YouTube-Kanal.
Du kannst es Dir hier daher nur dann ansehen, wenn Du zugestimmt hast,
dass Dir auf meiner Website externe Medien gezeigt werden dürfen.
Ich freue mich übrigens sehr, wenn Du meinen YouTube-Kanal abonnierst. Danke Dir im Voraus!
Weitere Informationen zu YouTube findest Du in der Datenschutzerklärung.

Zeilenumbruch erstellen, statt ungewollt Blödsinn zu verzapfen
In den sozialen Medien tauchen schon einmal unerwartete Stolpersteine auf

Du setzt also einfach auf den weichen Zeilenumbruch, statt auf den harten Zeilenumbruch und die sozialen Netzwerke erkennen, dass Du einen Zeilenumbruch erstellen möchten und machen dann auch genau das. Einfacher als gedacht, oder?

Noch ein Tipp:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar