Ziele Deiner Social Media-Profile – wann welches soziale Netzwerk am besten ist

Erreiche Deine Social Media-Ziele!

Wie wahrscheinlich ist es, dass Du die Ziele Deiner Social Media-Profile mit den von Dir gewählten sozialen Netzwerken erreichst? Arbeiten die jeweiligen Plattformen für Dich und Deine Ziele oder Du vielmehr für die ihren?
Ich gebe Dir einen guten Überblick darüber, welches soziale Netzwerk, für welches Deiner Ziele, am besten geeignet ist.

In vielen Erstgesprächen höre ich folgende Aussage „Ich bin schon lange in den sozialen Netzwerken aktiv. Ich mach und tue, aber ich komme einfach nicht weiter.“ Wenn ich dann nachfrage, bei welchen Zielen es denn hapert und wie die Probleme bei den einzelnen Netzwerken aussehen, gibt es oft eine Pauschalantwort.

„Ich will damit Erfolg haben, aber es klappt nicht.“

Ganz ehrlich: Das ist in etwa so, als würdest Du sagen „Ich will in der Bekleidungsindustrie groß rauskommen“ und erwarten, dass sich der Erfolg auf wundersame Weise von selbst einstellt. Ohne dass Du festlegst, ob Du Designer*in, Schneider*in, Großhändler*in oder Einzelhändler*in agierst. Ohne zu entscheiden, ob Du als Generalist*in alle Arten von Kleidung anbietest oder Dich – zum Beispiel – auf gelbe und grüne Kinderkleidung bis zum Alter von 12 Jahren konzentrierst. Ohne dass Du vorher Strukturen aufgebaut hättest. Ohne dass Du selbst weißt, was Du mit Deiner Arbeit in „der Bekleidungsbranche“ überhaupt erreichen willst. Ohne dass Du Dir Ziele setzt.

Die Ziele Deiner Social Media-Profile festzulegen ist das A und O. Dann erst kannst Du entscheiden, auf welche der sozialen Netzwerke Du Dich konzentrierst und auf welchen Du (aktuell) nur mit einer „Visitenkarte“ vertreten sein willst.

Hier hast Du einmal eine Zusammenfassung der wichtigsten möglichen Ziele Deiner Social Media-Profile:

Ziele Deiner Social Media-Profile, mit welchem Netzwerk Du sie jeweils am besten erreichst
Ziele Deiner Social Media-Profile – mit welchem Netzwerk Du sie jeweils am besten erreichst!
  • Marktforschung betreiben
  • Trends erkennen
  • Tests durchführen
  • Die Auffindbarkeit Deines Unternehmens und Deiner Angebote zu gewährleisten
  • Die Bekanntheit Deines Unternehmens zu vergrößern
  • Markenaufbau und Markenpflege zu betreiben
  • Social Proofs zu generieren
  • Netzwerke aufzubauen
  • Traffic zu Deiner Website zu leiten
  • Das Ranking Deiner Website bei Google und Co. zu verbessern
  • Die direkten Verkaufsmöglichkeiten der einzelnen Social Media-Plattformen zu nutzen

Welche der sozialen Netzwerke für Dich besonders geeignet sind, hängt daher davon ab, welche kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Ziele Du verfolgst. Denn das eine Ziel erreichst Du mit Pinterest, Xing und LinkedIn besser, für ein andere Ziel sind Facebook, Instagram und Twitter geeigneter. Und wieder andere Ziele erreichst Du perfekt mit YouTube, Vimeo, Spotify und Soundcloud.

Von mir erfährst Du, welche der sozialen Netzwerke für Deine Ziele am besten geeignet sind.

Wie kannst Du dabei sein?

Such Dir unten den für Dich passenden Termin im Buchungskalender aus und registriere Dich dafür.
(Bitte beachte: Die Anzahl der Teilnehmer*innen pro Termin ist beschränkt, damit ich Zeit genug habe, um auf alle Fragen ausführlich einzugehen.)

Was investierst Du?

Carmen Splitt ist Partnerin der Gründerwoche 2020
Carmen Splitt ist Partnerin der Gründerwoche 2020

Ein Platz in der Reihe kostet Dich regulär je 49 Euro brutto pro Teilnehmer*in.
(Dies ist für alle Terminen von April bis Oktober gültig) ABER:

Im Zuge der Gründerwoche ist die Teilnahme für Dich kostenfrei!
– dafür gib bei der Buchung einfach diesen Code ein:

1BCIT6

(Dies gilt für alle Termine im November, Januar, Februar und März. Und Nein, ich habe den Dezember nicht vergessen. In diesem Monat schließe ich nämlich traditionell die Jahresplanung fürs Folgejahr ab, unterstütze nur im absoluten Ausnahmefall meine Stammkund*innen bei echten Notfällen und kümmere mich ansonsten ausschließlich um mein Innenleben.)

Wie genau ist der Ablauf?

  • Du registrierst Dich über den Buchungskalender
  • Du erhältst eine E-Mail mit weiteren Infos und einem Registrierungs-Link für das Zoom-Meeting
    (Aus Sicherheitsgründen erhältst Du nur als registrierte*r Zoom-Nutzer*in den Zutritt!)
  • Wir treffen uns auf Zoom.
  • Es gibt meinerseits einen kleinen Initial-Vortrag.
  • Dann gehen wir in die konkrete Fall-Besprechung mit Beispielen aus meinem Erfahrungsschatz.
  • Wer mag, kann auch gerne ihre/ seine Situation erläutern und dann von mir individuelle Tipps und Empfehlungen erhalten.
  • Alles in allem plane bitte ca. 60 bis 90 Minuten Zeit für die Veranstaltung ein, je nachdem wie die Möglichkeit zur Fall-Besprechung genutzt wird.

Buch Dir jetzt Deinen Wunschtermin: