Eine lesbare URL für Deine Facebook-Fanpage erstellen

Hast Du Dich auch schon gefragt, warum andere Facebook-Fanpages so schicke Namen als Internetadressen haben? Besteht sie bei Dir noch aus einer wilden Buchstaben-Zahlen-Kombination? Möchtest auch Du eine lesbare URL für Deine Facebook-Fanpage haben? Das ist leichter, als Du jetzt vermutlich vermutest. Im folgenden Video* zeige ich Dir, wie es geht.

*Hinweis: Dieses Videomaterial ist ein eingebettetes Content-Element.
Das Video befindet sich in meinem YouTube-Kanal.
Du kannst es Dir hier daher nur dann ansehen, wenn Du zugestimmt hast,
dass Dir auf meiner Website externe Medien gezeigt werden dürfen.
Ich freue mich übrigens sehr, wenn Du meinen YouTube-Kanal abonnierst. Danke Dir im Voraus!
Weitere Informationen zu YouTube findest Du in der Datenschutzerklärung.

Lesbare URL Facebook Fanpage,Tutorial von Carmen Splitt, Social Media-Coach, Bloggerin, Kreuzspinnerin
Wenn nicht nur Suchmaschinen, sondern auch menschliche Gehirne etwas mit der URL anfangen können.

Du gehst also einfach auf Deiner Seite auf den Punkt „Info“. Dann steuerst Du den Bereich „Allgemein“ an und legst einen Namen für Deine Seite und zusätzlich den Benutzernamen Deiner Seite fest. Entscheidend ist der Benutzername. Er erscheint als URL-Bestandteil. Er ist es auch, den andere NutzerInnen verwenden, um Deine Facebook-Fanpage anzuschreiben.

Legst Du also einen Benutzernamen für die Facebook-Fanpage fest, ist dies zugleich die lesbare URL Deiner Fanpage. Gar nicht so schwer, oder? Und dennoch wird es noch lange nicht von allen Administratorinnen und Administratoren auf Facebook angewendet. Das ist schade, denn so eine lesbare URL trägt viel dazu bei, dass Deine Fanpage von den Nutzern gefunden werden kann.

Überleg einmal, wie Du selber es machst. Was gibst Du in ein Suchfeld ein (sei es nun intern auf der Facebook-Plattform oder extern, bei einer frei zugänglichen Suchmaschine)? Du würdest doch auch nach konkreten Begriffen suchen und nicht auf die Idee kommen, wilde Zahlen- und Buchstabenkombinationen einzugeben. Warum sollten andere das dann tun?

Carmen Splitt alias CSKreuzspinnerin

Ich bin Social Media-Expertin für Pastor*innen und Selbständige, die ihr Online-Dasein aktiv selbst gestalten wollen. Gerne berate und begleite ich auch Dich dabei, mit Deinen Werten mehr Menschen zu erreichen, selbstsicherer im Umgang mit der Technik und dem Marketing zu werden und Dich wohler zu fühlen, wenn Du auf Facebook und Co. unterwegs bist. Warum? Weil ich als Social Media-Coach, Bloggerin und Kreuzspinnerin in den unendlichen Weiten des Internets unterwegs bin und Du gerne an meinen Erfahrungen teilhaben darfst. Ich bin im Netz sowohl mit meinem Klarnamen präsent als auch unter #CSKreuzspinnerin und @CSKreuzspinnerin bekannt und betreibe in eigenem Namen und auf eigene Rechnung mehrere Websites und Blogs, inklusive entsprechender Profile in den sozialen Medien. Die drei wichtigsten Dinge in meinem Leben sind meine Seele, mein Glauben und meine Freiheit, die sich unter anderem in meiner eigenen Selbständigkeit (seit 2013) ausdrückt. Ich bin überzeugte Lutheranerin, begeisterte Teetrinkerin, faszinierte Trekki und noch eine ganze Menge andere Dinge. Kurz, ich bin ein komplexer und vielschichtiger Mensch und schreibe in meinem ganz eigenen Stil. (Den Begriff Querdenkerin lasse ich mir von Nationalsozialist*innen und Verschwörungstheoretiker*innen weder vereinnahmen noch vermiesen! Dennoch ist dieser ursprünglich tolle Begriff von den diversen Spinner*innen derart missbraucht worden, dass ich ihn bis auf Weiteres nicht mehr nutze. Es ist eine Frechheit, dass diese Einbahndenker*innen meinen, sie würden "querdenken". Denn querdenken heißt einen Sachverhalt von verschiedenen Blickpunkten zu betrachten und bereit zu sein, stets die eigenen Standpunkte zu hinterfragen. Es geht darum Lösungen für Probleme zu finden. Nicht darum, durch wahnhaftes Verhalten Probleme zu verursachen. Dieses rechtslastige Gesöcks geht mir auf den Geist.)

Schreibe einen Kommentar